*** 15 Jahre RS Atlantis - Sei dabei! *** Anmeldung für das kostenlose Rollenspiel (sonntags 19-21 Uhr) unter Join Us ! *** 15 Jahre RS Atlantis - Sei dabei! ***   © 2001 - 2017 Tlar


RS Atlantis ist auch ein Avatar - Aufbruch nach Pandora Rollenspiel


Die RS Atlantis Chat & Online Rollenspiel Gemeinschaft enthält ein kostenloses RPG, das neben vielen anderen SF Serien und Filmen auch auf Avatar basiert. Das Raumschiff Atlantis fliegt unter anderem im dortigen Universum umher, Avatar Fans spielen Charaktere an Bord und erleben Abenteuer in Missionen. Nachfolgend sind ein paar Infos über Avatar - Aufbruch nach Pandora beschrieben.

"Avatar - Aufbruch nach Pandora" ist ein Film, der sowohl Science-Fiction als auch Fantasy ist. Der Regissieur James Cameron setzte dafür neu entwickelte 3D-Kameras ein und vermischte real gedrehte und computeranimierte Szenen. Er ist allerdings auch in 2D verfügbar.

Spezies und Fraktionen

Die wichtigsten Spezies und Fraktionen sind
  • die naturverbundenen und kriegerischen Na'vi, die Ureinwohner von Pandora,
  • die Menschen des Raumfahrt-Konzerns RDA, die um jeden Preis Pandoras Rohstoffe ausbeuten wollen,
  • andere Menschen, hauptsächlich Wissenschaftler, die zwar vom Raumfahrt-Konzern RDA nach Pandora geschickt wurden, aber bald zu den Na'vi überlaufen.

Die Geschichte

Die Menschen suchen im Weltall nach Rohstoffen, da sie auf der Erde erschöpft sind. Als der Raumfahrt-Konzern RDA auf den Mond Pandora im System Alpha Centauri den Rohstoff Unoptanium entdeckt, der die Lösung aller Energieprobleme verspricht, setzen sie Wissenschaftler und Söldner ein, um ihn zu fördern. Da Pandora aber hauptsächlich aus dichtem Dschungel mit vielen gefährlichen Tieren besteht und zusätzlich die humanoiden Ureinwohner Na'vi dort leben, erweist sich dieses Unternehmen zunehmend als schwierig.

Somit wird das Projekt AVTR (gesprochen: Avatar) ins Leben gerufen, bei dem Wissenschaftler durch Kreuzung von menschlicher und Na'vi-DNA sogenannte Avatare erschufen. Diese können durch einen Menschen mit einer mit einem Apparat erzeugten Verbindung gesteuert werden und sollen zur Unterwanderung der Na'vi verwendet werden. Jake Sully, ein seit einem Kampfeinsatz querschnittsgelähmter Ex-Marine, wird dabei zur Unterstützung des ansonsten nur aus Wissenschaftlern bestehenden Projekts geschickt, was für ihn in erster Linie wieder frei bewegen heißt. Der Chef des Sicherheitsdiensts verspricht ihm, ihn körperlich wiederherzustellen, wenn er ihn mit Informationen versorgt, die er aus dem Projekt erhält.

Auf dem ersten Ausflug mit seinem Avatar wird Jake von der Gruppe Wissenschaftler getrennt und von Raubtieren angegriffen, sodass ihn die Na'vi-Frau Neytiri retten muss, obwohl sie es ungern tut. Die Saat vom Baum der Seelen lässt sich auf Jake nieder und Neytiri erkennt, dass ihre Göttin Eywa ihn schützt. Sie bringt ihn daraufhin zu den Omaticaya, ihrem Stamm, der in einem hohen Baum lebt. Neytiris Mutter Mo'at, die spirituelle Führerin des Dorfes, beschließt, dass ihre Tochter dem Fremden die Gebräuche und Sitten ihres Volkes lehren soll, damit man die Menschen und ihre "Traumwanderer" besser kennenlernt. Er beschafft so zwar den drei Parteien Informationen, gerät aber durch seine wachsende Identifikation zu den Na'vi und seiner Liebe zu Neytiri immer stärker in einen Gewissenskonflikt, weil er die Omaticaya von ihrer Umsiedlung überzeugen soll, damit der Konzern an das unter ihm gelegene massive Unoptanium-Vorkommen unter ihrem Baum gelangt.

Erfolglos versucht er sie zu warnen und wird dabei von ihnen als Verräter angeprangert. Nachdem die Wissenschaftler und er erst abgeschaltet, die Verbindungen zu ihren Avataren auf diese Weise getrennt wurden und die Söldner den Baum zerstörten, gelingt es ihnen dank der abtrünnigen Pilotin Trudy sich mit einem Wissenschaftsmodul abzusetzen und zu den Omaticaya zurückzukehren, die sich zum Baum der Seelen zurückgezogen haben. Durch Bezwingen der größten Flugechse Pandoras gewinnt Jake den Titel des Toruk-Makto und damit das Vertrauen aller Na'vi-Stämme, die er schließlich zum Widerstand gegen die "Himmelsmenschen" anführt. Der folgende Kampf kann aber nur zu Gunsten der Na'vi beendet werden, weil Ewya einem Hilfeersuchen von Jake folgt und die Tiere des Dschungels eingreifen lässt. Nur die Na'vi freundlich gesonnenen Menschen dürfen auf Pandora bleiben und Jake wird durch eine Zeremonie der Omaticaya dauerhaft in seinen Avatarkörper transferiert.


www.rs-atlantis.de
Impressum